Gesundheitsförderung

In der Behandlung von psychotischen Erkrankung gibt es eine Fülle von neuen Ansätzen, welche den Betroffenen mehr Rechte und Partizipation zugestehen. Begriffe wie Salutogenese, Resilienz, Empowerment, Recovery und Trialog werden im Verlauf des zweiten Halbjahres 2013 im neuen Menüpunkt Gesundheitsförderung näher erläutert.

Hier eine bildliche Darstellung der Themen, welche aktuell bearbeitet werden und im 2. Halbjahr 2013 aufgeschaltet werden:

Salutogenese_Bild_orange_klein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ex-In steht für Experienced Involvement und bedeuted den Einbezug von Betroffenen als Experten durch Erfahrung in Therapie, Peer-Beratung, als Dozierende, in der Antistigmaarbeit und als Betroffenenvertreter. Unter Experienced Involvement Ex-In finden Sie ausführliche Informationen zur Thematik und zur Ausbildung DAS der Berner Fachhochschule.